Teamentwicklung

Bis auf ganz wenige, arbeiten alle Menschen in einem Team. In dieser Hinsicht spielt es keine Rolle, ob als Mitglied, als Teamleiter, Abteilungsleiter oder höher in der Hierarchie, auch die Familie ist ein Team.

Somit ist es von entscheidender Bedeutung, wie man sich im Team verhält, wie ein Team aufgestellt ist, wie es aufgestellt sein sollte bzw. könnte und wie es geleitet wird. Für die verschiedenen Rollen, die es in einem Team gibt, hat unser Institut mit seinen spezialisierten Spitzentrainern ein umfassendes Seminarprogramm für Sie entwickelt, welches die verschiedenen Positionen abbildet.

Worauf sollte bei der Teambesetzung (z. B. in Projekten) geachtet werden? Nicht Verfügbarkeit von Personen, sondern die folgenden vier Kompetenzbereiche sollten die Schwerpunkte bei der Teambesetzung bilden:

  • Fachkompetenz
  • Methodenkompetenz
  • Organisationskompetenz
  • Sozialkompetenz

IN ANGEBOTE IM EINZELNEN

  • Teamarbeit – was, wie, wer, wo, wann, mit wem? Und das auch noch harmonisch?!
  • Teamtraining: entwickeln und fördern. Wie im Spitzensport, viele Einzelkönner ergeben noch kein Team. Elf Mittelstürmer und kein Torwart? Geht das? Analogie: Sie hätten nur Verkäufer und kein Rechnungswesen. Geht das?
  • Teams zusammenstellen und formen: Finden Sie die richtigen Teammitglieder und formen diese zu einem „schlagkräftigen“ und harmonischen Team. Jeder ist wichtig, es ist nur die Frage auf welcher Position.
  • TMS – Team Management System nach Margerison – McCann. 25 lizenzierte und akkreditierte Trainer stehen hier zur Verfügung. Nutzen Sie diese wertvolle Ressource zum weiteren Aufbau Ihres Teams.
  • Outdoor Teamtraining – hier zeigt sich, dass der Einzelne nichts, das Team aber alles ist. Stellen Sie sich vor, Sie kommen zum Übernachten an die Hütte und keiner hat an das Abendessen gedacht! Na dann Mahlzeit!
  • Teamtag – ein Tag nur für Sie und Ihr Team. Für Ihr Thema.

T  together

E – everybody

A – achieves

M – more

Nach oben