Besprechungen moderieren

Besprechungen und Workshops moderieren

Im Zeitalter des Informationsmanagements steigt der Bedarf an kommunikativen Arbeitsformen wie Workteams, Teambesprechungen, Projektgruppen, Meetings und Qualitätszirkeln rapide an.

Moderationsfähigkeiten werden hier immer wichtiger, um alle Beteiligten gleichberechtigt einzubinden und schnell zu Ergebnissen zu gelangen.

Schnell sinnvolle Ideen zu produzieren und umzusetzen ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil, der mit einer professionellen Moderation erreicht werden kann.

Lernziele

  • Erlernen der Fähigkeit, Teamsitzungen, Problemlösungsworkshops und Projektsitzungen vorzubereiten und zu moderieren
  • Erhöhung der sozialen Kompetenz, um Gruppen zielgerichtet zu moderieren
    und gemeinsam effektive Problemlösungsansätze zu entwickeln
  • Kennenlernen konkreter Werkzeuge für die Moderation von Gruppen und Teamseffektive meetings, meeting, optimieren, keywords, concept

Folgende Fragen werden im Seminar bearbeitet:

  • Was ist die Rolle des Moderators?
  • Welche Methoden der Moderation gibt es?
  • Wie können Punkt- und Kartenabfragen eingesetzt werden?
  • Wie visualisiere ich in der Moderation?
  • Wie sieht ein idealtypischer Moderationsablauf aus?
  • In welchen eigenen Praxisfeldern kann ich Moderation anwenden?
  • Was tun, wenn die Teilnehmer nicht mitziehen oder der Moderationsprozess ins Stocken gerät?
  • Was kann ich tun, um auch schwierige Teilnehmer einzubeziehen?

Methoden
Die Lernmethoden orientieren sich an den Formen des lebendigen Lernens.

Dies bedeutet ein Anknüpfen an die Erfahrungen der Teilnehmer und ein permanenter Wechsel zwischen Erfahrungsaustausch, Übungsphasen, Reflexionsphasen und Theorieinput.