Führen virtueller Teams

Die Arbeit an verschiedenen Standorten und die wachsende Internationalisierung schaffen die Notwendigkeit, in Teams zu arbeiten, die sich selten oder nur mit großem Aufwand persönlich treffen können. Um diese Teams erfolgreich zu koordinieren und zu führen, bedarf es speziellen Wissens über die Besonderheit virtueller Teamarbeit. In diesem Training erfahren Sie, was die wesentlichen Erfolgsfaktoren von virtueller Führung sind und wie Sie diese Form der Zusammenarbeit effektiv und Gewinn bringend gestalten können.

Zielgruppe:
Führungskräfte aller Ebenen und Projektleiter/innen, die Teams über unterschiedlicGroup of business people collage.he Standorte verteilt führen oder führen werden.

Inhalte:

  • Wann ist ein Team ein virtuelles Team?
  • Auswirkungen von räumlichem Abstand und unterschiedlichen Zeitzonen
  • Identifikation mit dem Team. Auswirkungen von Kulturunterschieden auf die Kommunikation. Auswahl passender Kommunikationsmedien. Aufbau von Vertrauen über elektronische Medien. Schaffen einer „dritten Kultur“ im virtuellen Raum.
  • Virtuelle Kommunikation
  • Herausforderungen für Teamleitungen: Wissen und Handwerkszeug
  • Schwierigkeiten und Fallstricke kennen. Übermittlung von Status. Zugang zu Informationen.

Ihr Nutzen:

  • Sie erfahren und üben in diesem Training adäquate Arbeitsweisen für das virtuelle Arbeiten, z. B. in Bezug auf die Kommunikation, die Delegation von Aufgaben und das Konfliktmanagement.
  • Sie lernen den Unterschied zwischen „normaler“ und virtueller Teamarbeit kennen und wissen damit differenziert umzugehen.
  • Sie diskutieren und erweitern Ihr Wissen über die Auswirkungen der Arbeit durch elektronische Medien.
  • Sie erkennen mögliche Konfliktursachen und haben Hinweise für einen lösungsorientierten Umgang damit.

Methoden:
Kurze theoretische Inputs, praktische Übungen, Fallarbeit, Erfahrungsaustausch, Diskussionen im Plenum.

Dauer: 2 Tage