Kostenrechnung

Die Kostenrechnung stellt in den Unternehmen nach wie vor die wichtigste Informationsquelle für operative Entscheidungen dar. Es stellt sich aber die Frage, ob die eingesetzten Systeme geeignet sind, die für die Entscheidung relevanten Informationen zu liefern.

Zumindest bei der traditionellen Form der Vollkostenrechnung mit ihren pauschalen, nicht verursachungsgerechten Zuschlagssätzen ist das wohl nicht gegeben. Die Deckungsbeitragsrechnung in ihrer einfachen Form ist aber auch für viele Entscheidungen eher nicht geeignet, da der Anteil der fixen Kosten in den Unternehmen doch sehr hoch ist. In diesem Seminar werden die Schwächen der traditionellen Systeme aufgezeigt und dargestellt, wie sie durch moderne Systeme wie z. B. mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung, Prozesskostenrechnung oder Target Costing ersetzt werden können.

Zielgruppe
Führungskräfte und Mitarbeiter aus allen Bereichen des Unternehmens, die mit Kosten zu tun haben.

Ihr Nutzen
Sie

  • kennen den Kostenbegriff und können ihn abgrenzen zu Aufwand und Auszahlung und Ausgabe
  • wissen, warum die traditionelle Volkostenrechnung zu Fehlentscheidungen führt
  • kennen die Deckungsbeitragsrechnung in ihrer einfachen und mehrstufigen Form
  • kennen moderne Methoden wie Target Costing, Prozesskostenrechnung und können sie anwenden
  • wissen welche Informationen Sie für welche Entscheidungen benötigen

Inhalt

  • Abgrenzung des Kostenbegriffes zu Aufwand, Auszahlung und Ausgabe
  • Traditionelle Form der Vollkostenrechnung
  • Einfache Deckungsbeitragsrechnung
  • Mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung
  • Die Prozesskostenrechnung
  • Target-Costing
  • Life Cycle costing

Methoden
Kurzreferate, Übungsaufgaben, Fallstudien, Diskussion, Workshops