Controlling mit Kennzahlen

Stillstand ist Rückschritt – dies gilt auch für die Betriebswirtschaftslehre. Globalisierung, schnell wachsende Märkte, steigende Dynamik und internationale Fusionen erfordern neue und veränderte Controllingkonzepte und innovative Sichtweisen des Managements. Das vorliegende Seminarkonzept trägt diesem Sachverhalt Rechnung und informiert über aktuelle Trends. Dabei wird insbesondere Wert auf Kennzahlensysteme wie KPIs oder Balanced Scorecard gelegt.

Zielgruppe

Führungskräfte und Mitarbeiter aus allen Bereichen von Unternehmen, die sich einen Ein- und Überblick über moderne Controlling- und Management Konzepte verschaffen wollen.

Methoden

Kurzreferate, Übungsaufgaben, Fallstudien, Workshops und Diskussion

IHR NUTZEN

Sie

  • lernen neue Methoden des Controllings kennen und können deren Einsetzbarkeit für die eigene Organisation abschätzen.
  • wissen die Bedeutung des Kostencontrollings einzuschätzen und können effektives Kostenmanagement – auch ohne Personalabbau – umsetzen.
  • lernen die wichtigsten Bestandteile von Best Practice- und Benchmarking Konzepten kennen.
  • kennen die unterschiedlichen Verfahren der Investitionsrechnung und können so die Wirtschaftlichkeit von Investitionen beurteilen.
  • verstehen die Ansätze der wertorientierten Unternehmensführung.
  • können die Verwertbarkeit von Balanced Scorecard und KPIs für die eigene Organisation beurteilen.

INHALTE

  • Ziele und Anforderungen an das Controlling
  • Betriebswirtschaftliche Grundbegriffe: Auszahlung, Ausgabe, Aufwand, Kosten
  • Kostencontrolling (Vollkosten- vs. Deckungsbeitragsrechnung)
  • Prozesskostenrechnung und Target Costing
  • Kostenmanagement: Alternative Einsparungspotenziale aufdecken
  • Benchmarking
  • Verfahren der Investitionsrechnung
  • Kennzahlensysteme als Frühwarnindikatoren (KPIs; Balanced Scorecard)
  • Konzept der Wertorientierten Unternehmensführung
Nach oben