Effizient neue IT-Medien nutzen

Das Wort Medienkompetenz ist in aller Munde. Doch was bedeutet Medienkompetenz? Sicherlich für jeden einzelnen von uns etwas Unterschiedliches. Daher möchten wir an dieser Stelle über den Einsatz, den Umgang und die Nutzung aktuell gängiger Arbeitemittel und -medien im beruflichen Alltag sprechen. Möglicherweise geht es auch Ihnen so, dass Sie mehr und mehr das Gefühl haben, mit beständig mehr und v. a. neuen und damit unbekannten Medien und Tools arbeiten zu müssen. Und dies, ohne geschult worden zu sein oder die Zeit zu haben, sich mit den Möglichkeiten, die die neue Software bietet, vertraut zu machen.

Oftmals ist es auch die Vielzahl unterschiedlicher Systeme, die das Gefühl von Überforderung und Hilflosigkeit aufkommen lässt. Ganz zu schweigen von der Zusammenarbeit mit Kollegen – in nah und fern – und den dafür notwendigen Kommunikationsmitteln und -strukturen. Aus jahrelanger Erfahrung bieten wir genau hier gezielte Unterstützung an. Ob in beratender, begleitender oder vor Ort unterstützender Form. Die Maßnahmen werden in den Arbeitsprozess integriert und geschäftsrelevant konzipiert. Ausgangspunkt ist, den Bezug zur eigenen Erfahrung herzustellen, daran anzuknüpfen und das neue gewonnene Wissen direkt in den Arbeitsalltag zu integrieren.

DABEI IST UNS WICHTIG, ZUNÄCHST ZU ÜBERLEGEN:

  • Wie war es früher?
    Welche Tools haben wir „früher“ genutzt?
  • Wie ist es heute?
    Welche Systeme und Arbeitsmedien nutzen wir heute stattdessen oder ergänzend?

EINE KURZE ERSTE ÜBERSICHT FÜR BEISPIELE DER ENTWICKLUNG

  • Brief E-Mail
  • Notizblock Tablet
  • Präsenzmeetings/-besprechungen WebEx, Skype for Business etc.
  • Telefonate etc. Social Media
  • Papier(ordner), Laufwerk(sordner), phys. Rechner und Server Cloud
  • Vor-Ort auf der Baustelle Digital Reality

Der Ansatz besteht u. a. darin, aufzuzeigen: Welche Veränderungen gibt es in meinem Arbeitsbereich? Wie ist das aktuelle Nutzungsverhalten? Welche Optimierungsmöglichkeiten gibt es? Welche Vorteile bieten die neuen Arbeitsmittel?

Nach oben